Die Gedankenkraft wirkt nach ihren Gesetzen

Wie überall, wo Kräfte wirken, so kann man auch bei der Gedankenkraft bestimmte Gesetze von Allgemeingültigkeit finden.

Wie sich gleichartige Ladungsträger zu hohen elektrischen Spannungen summieren und wie viele kleinste magnetische Metallteile einen starken Magneten ausmachen, so können auch Gedanken verstärkt werden und durch Hinzufügen gleichartiger Gedankenelemente summiert werden.

Und wie jede elektrische Ladung durch eine entgegen gesetzte Ladung neutralisiert wird oder jeder Magnet durch entgegen gesetzten Magnetismus unwirksam gemacht werden kann, so können auch Gedanken ihre Kraft verlieren durch entgegen gesetzte Gedankenelemente.

Man könnte daraus auch Formeln machen, wie es die exakte Naturwissenschaft macht.

Zum Beispiel: Positive Gedanken und positive Gedanken ergibt gleich eine positiv wirkende Kraft. In der Formel sieht das dann so aus:

Positive Gedanken und negative Gedanken heben sich also gegenseitig auf. Wer einen Plan, einen Gedanken usw. mit seiner Gedankenkraft verwirklichen will, muss das beachten. Zweifel-Gedanken sind gleich negative Gedanken.

Gedankenkraft, Telepathie erlernen, Gedankenübertragung

Die Gesetze der Gedankenkraft