Gedankenübertragung nach Anleitung | Telepathie erlernen

Hinweise zur Gedankenübertragung bzw. Telepathie:

Wenn Sie genug geistige Kraft durch Stauung von Wünschen und Trieben in sich gesammelt haben, werden Sie mit der Gedankenübertragung Erfolg haben. Wenn Sie aber alle Ihre Wünsche und Triebe sofort erfüllen und befriedigen, dann werden Sie in der Anwendung der Telepathie selten Erfolg haben. Höchstens, wenn Sie besonders für  Experimente in der Telepathie prädestiniert sind und eine besondere Begabung haben.

Wenn Sie Ihre Gedankenkraft kontrollieren wollen, machen Sie auf der Straße folgendes Experiment:

Einer vor Ihnen gehenden Person (Entfernung zwischen 6 m und 25 m) sehen Sie ruhig und fest auf den Nacken. Dabei stellen Sie sich in Gedanken innerlich bereits sichtbar vor, wie die betreffende Person den Kopf nach Ihnen umdreht. Je mehr und je lebhafter Sie sich dabei die Drehbewegung des Kopfes vorstellen, umso schneller werden Sie mit Ihrer Gedankenübertragung Erfolg haben. Sie dürfen aber keinerlei Geräusche von sich geben. Nicht husten oder räuspern und auch nicht mit den Füßen stärker auftreten. Die Gedankenübertragung darf nur durch Ihre Gedanken und durch Ihre Einbildung zustande kommen.

Machen Sie dasselbe, wie oben beschrieben, im Kino oder Theater:

Sehen Sie einer mehrere Reihen vor Ihnen sitzenden Person auf den Nacken und stellen Sie sich lebhaft vor, dass diese den Kopf nach Ihnen umwendet. Der Erfolg zeigt Ihnen, wie stark Ihre Gedankenkraft ist. Bei Telepathie lernen kommt es nicht auf gedanklich gesprochene Befehle an, sondern auf die innerlich sichtbare Vorstellung, dass die betreffende Person den Kopf nach Ihnen umdreht.

Gedankenkraft, Telepathie erlernen, Gedankenübertragung

Anleitung zur Gedankenübertragung

Wenn Sie die Anleitung mit der Gedankenübertragung auf der Straße, im Kino oder Theater mit Erfolg gemacht haben, können Sie weitere Versuche mit Gedankenübertragung durchführen.

Sie haben sicher Freunde, die Ihnen öfters einen Besuch abstatten. Stellen Sie sich im Zimmer aufrecht hin und stellen Sie sich einbildungsmäßig einen dieser Freunde lebhaft vor. Dann stellen Sie sich weiter vor, wie er gerade an Sie denkt und wie er dann den Wunsch fasst, Sie zu besuchen. Dann können Sie sich vorstellen, dass er tatsächlich zu Ihnen kommt, wie er bei Ihnen anklopft und bei Ihnen eintritt. Das darf etwa zwei bis drei Minuten dauern, dann beschäftigen Sie Ihre Gedanken mit anderen, nebensächlichen Dingen und — wenn Ihre Gedankenkraft stark genug ist und der Besuch von Ihrem  Freund realistisch möglich ist, wird er tatsächlich bei Ihnen einen Besuch machen. Das wäre ein Versuch auf dem Gebiet der Telepathie.