Wie Sie eine Person telepathisch beeinflussen

Es ist bekannt, dass sich der so genannte sechste Sinn besonders im Traum zeigt. Fälle von Wahrträumen sind sicher auch Ihnen bekannt.

Im Schlaf kann man Freunde und bekannte Personen leicht telepathisch beeinflussen.

Wenn Sie einen Freund irgendwie durch Telepathie ( Gedankenübertragung ) beeinflussen wollen, brauchen Sie sich ihn nur zu einer Zeit, in der er schläft, lebhaft vorstellen. Dann können Sie ihn durch präzise und klare Gedankeninhalte oder durch gedankliche Befehlsform beeinflussen. So ein Versuch darf etwa fünf bis zehn Minuten dauern. Während dieser Zeit wiederholen Sie immer und immer wieder den betreffenden Gedankeninhalt oder Befehl.

Zur Kontrolle können Sie so einen Freund für den nächsten Tag zu Ihnen bestellen oder ihm einen Grund suggerieren, weswegen er zu Ihnen kommen soll. Auch bei dieser Telepathie kommt es auf die Stärke der Gedankeninhalte an.

Um Ihre Gedankenkraft zu kontrollieren, können Sie auf dem Gebiet der Telepathie einmal ein Experiment nach folgender Anleitung machen.

Legen Sie auf einen Tisch sechs verschiedene Karten. Zwei Asse, zwei Könige und zwei gewöhnliche Karten. Dann setzen Sie sich einem Freund gegenüber und halten beide Hände so vor Ihre Augen, dass Sie wohl die Karten sehen können, die auf dem Tisch liegen, aber Ihr Freund nicht Ihre Augen sehen kann.

Nun blicken Sie immer auf eine der Karten und stellen sich vor, dass Ihr Freund diese vom Tisch wegnehmen soll. Vorher sagen Sie Ihrem Freund, er soll ohne bestimmte Absicht stur und teilnahmslos auf die Karten sehen, ohne eine davon besonders zu beachten. Nach einiger Zeit würde er den Wunsch haben, eine der Karten wegzunehmen, und dies sei die Karte, an die Sie fest denken. Zur Kontrolle können Sie sich vorher die Karte, auf welche Sie sehen wollen, aufschreiben.

Sie werden sehen, dass bei dieser Telepathie weit mehr Treffer bei diesem Experiment sind, als es Zufall oder Wahrscheinlichkeit sein kann.

Gedankenkraft, Telepathie erlernen, Gedankenübertragung

Gedankenübertragung und telepathische Beeinflussung | Experimente nach Anleitung

Eine Anleitung mit Gedankenübertragung :

Sie nehmen sieben verschiedene Karten in die Hand und halten diese, nachdem Sie sich eine davon gemerkt haben, fächerartig einem Freund entgegen. Sagen Sie ihm, dass er die Karten teilnahmslos und ohne eine besonders zu beachten, ansehen und nach einiger Zeit eine Karte ziehen soll. Sie selber stellen sich die gedachte Karte, die Ihr Freund ziehen soll, lebhaft bei geschlossenen Augen vor und Sie werden sehen, dass Ihr Freund bei dieser Gedankenübertragung in den meisten Fällen die von Ihnen gewollte Karte zieht. Schreiben Sie sich das Ergebnis auf. Wenn es Ihnen gelingt, bei diesem Versuch mit Gedankenübertragung mehr als 40 % Treffer zu erzielen, dann haben Sie ziemlich starke Gedankenkräfte in sich.